Mutathe startet ins neue Zirkusjahr - Restplätze in Hennef und Königswinter

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Nach zwei erfolgreichen Zirkusprojekten wird der Verein Mutathe nach Zusage seiner Fördergeber den bei Kindern und Jugendlichen beliebten Zirkus Mutando im dritten Jahr weiter fortsetzen. Die Aufführungen sind für die Osterferien 2020 geplant. Um dort das Publikum erneut zu begeistern, beginnen jetzt bereits die ersten Probenphasen. Nach wie vor sind Musik, Tanz und Theater die Basis für das Zirkustheaterstück und dank vieler Fördergeber ist die Teilnahme immer noch für Alle kostenfrei.

Aktuell gibt es noch einige wenige Plätze in folgenden Gruppen, die nach den Sommerferien gestartet haben:

„Hörspiel“ Oboe-Fagott-Gruppe in Hennef, mittwochs 15 Uhr: Welches Kind hat Interesse, das Instrument Fagott zu lernen?

Airdance (Luftakrobatik am Vertikaltuch) in Hennef, Samstagnachmittag: Restplätze für Gruppe 1 (Kinder ab 6 Jahre) sowie Gruppe 2 (ab 12 Jahre)

Tanzfusion in Königswinter – ist eine spannende Kombination von Tanzstilen. Die Teilnehmer_Innen werden zu eigenen Improvisationen und Choreographien angeleitet in Verbindung mit dem Vertikaltuch. Montagnachmittag: Restplätze für Gruppe 1 (Kinder ab 6 Jahre) sowie Gruppe 2 (ab 12 Jahre)

Am 15. September treten alle Gruppen um 14.30 Uhr beim Familienfest des Kloster Heisterbach auf. Im Anschluss gibt es dort von 15.15 Uhr bis 16 Uhr einen kostenlosen Mitmach-Workshop.

Dass unser tolles Zirkusprojekt Fortsetzung findet, dafür danken wir sehr herzlich unseren Fördergebern Aktion Mensch, der Heidehofstiftung, KulturMachtStark und auch der Rhein Energie Stiftung Kultur.

Mehr Info und Anmeldung hier: http://mutathe.de/projekte/mutando3