Presse

Hier haben wir die Presseartikel nach Alter sortiert zusammengestellt, die in den verschiedenen Medien im Rhein-Sieg-Kreis über uns veröffentlicht wurden. Meist ist ein Link zum Artikel verfügbar. Ein Klick auf das Foto vergrößert es und zeigt weitere Informationen.

Freie Plätze in den Bereichen Theater, Tanz und Musik

Rautenberg Media Redaktion

Der im Dezember anlässlich des "Tags des Ehrenamtes" für seine Ferienprojekte von Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke geehrte Verein MuTaThe bietet bereits im fünften Jahr pädagogische Konzepte für Kinder und Jugendliche an. So überzeugte der Verein im Sommer letzten Jahres mit dem inklusiven Zirkusprojekt Mutando. Rund 80 Kinder und Jugendliche aus 14 Nationen stellten ihr Können unter Beweis. Als roter Faden zog sich dabei das Thema Klimawandel durch die Vorstellungen. Die gute Nachricht lautet nun: Im Februar geht es weiter mit dem Zirkus Mutando - nicht nur in Hennef, sondern auch in anderen Städten des Rhein-Sieg-Kreises.

Bad Honnefer Verein MuTaThe startet neues Projekt für Kinder und Jugendliche

Kulturvermittlung auf Augenhöhe: Das ist das Ziel des neuen Projekts "Share Culture", das der Bad Honnefer Verein MuTaThe - die Abkürzung steht für Musik, Tanz und Theater - gestartet hat. Der Verein bietet pädagogische Konzepte an, um Menschen jeden Alters und jeder Herkunft einen Zugang zu verschiedenen Kunstsparten zu eröffnen. "Es geht um die Vermittlung von Fachkompetenz in Kunstsparten, aber auch um den Austausch der Kulturen zur Verbesserung von Integration und Inklusion", sagt Projektleiterin Regine Held.

300 Grundschüler beteiligen sich an außergewöhnlichem Parcours

KÖNIGSWINTER. Der Bad Honnefer Verein Mutathe hatte einen Musik- und Kulturunterricht der besonderen Art im Park von Kloster Heisterbach organisiert: Rund 300 Grundschüler aus Dollendorf beteiligen sich an einer Klangspurenrallye mit viel Musik, Tanz und ein bisschen Theater.

Von Heike Hamann,

75 Jugendliche aus zehn Nationen präsentieren in Hennef das Stück "Kurswechsel". Projekt mit Künstlern, Pädagogen und Artisten

Von Marie Schneider

von Marco Weber

Hennef. "Am Nordpol ist's zu warm, deshalb schlagen wir Alarm. Überall liegt unser Dreck, niemand räumt ihn selber weg. Es kippt die Welt, es röchelt die Natur. Der Warnton schrillt, die Erde muss zur Kur!" Diese eindringliche Warnung ist Teil des Müll-Raps, mit dem das inklusive Zirkusprojekt "Mutando" zum titelgebenden "Kurswechsel" animiert.

Luftlabor und Drachenwind

Bad Honnef/Königswinter. Sechs Wochen lang haben 50 Honnefer und Königswinterer Grundschulkinder gemeinsam die Holzblasinstrumente Oboe und Fagott kennengelernt und unter Anleitung professioneller MusikerInnen erste Töne darauf gespielt.

Bad Honnef. In der GGS Löwenburg startet ab Montag, 4. Juni, wieder ein neues kostenfreies Musikprojekt für Grundschulkinder der Klassen 2-4. Eine Kurszeit von 16-17.30 Uhr soll es Schülern aller Bad Honnefer Grundschulen ermöglichen teilzunehmen.

Die Oboistin und Musikpädagogin Regine Held und ihr Team werden die Kinder bis zu den Sommerferien spielerisch mit den Instrumenten Oboe und Fagott vertraut machen und gemeinsam mit ihnen eine kleine klingende Geschichte gestalten. Nach den Sommerferien können die Instrumente im nächsten Schuljahr dann im Gruppenunterricht weiter erlernt werden.

Anmeldung über Regine Held, info@mutathe.de

Zirkusprojekt „MuTando“ veranstaltet Casting in Hennef

Ingo Eisner

HENNEF. Ein halbes Dutzend Kinder- und Jugendliche kamen zum Casting der Zirkus-Gruppe „MuTando“ ins Hennefer Kinder- und Jugendhaus. Für eine Aufführung im Sommer wurden Talente in Tanzakrobatik, Turnen und Theater für die Proben im Sommer gesucht.

Von Ralf Rohrmoser-von Glasow

Hennef. "My way - bis zum Regenbogen und weiter" stand über den bunt gemischten Farben. Der Vorspann zu dem Film, der in den Herbstferien entstanden ist, verhieß schon viel Gutes. Fünf Tage lang hatten Kinder und Jugendliche auf der Burg Balduinstein an der Lahn gearbeitet und unermüdlich Szene für Szene gedreht. Die Teilnehmer waren zugleich Kameraleute, Cutter, Musiker, Rapper und Schauspieler. Mindestens acht Stunden täglich waren sie konsequent bei der Sache.

Bad Honnef | 16 Grundschulkinder aus fünf Nationen fanden sich in diesem Frühjahr in der Löwenburgschule in einer ganz besonderen Gruppe zusammen, die eine gemeinsame Sprache hatte: die Musik.

Von Beate Schaaf

In der Löwenburgschule sind die Fagotte und Oboen los: 16 Kinder im Alter von 6-10 Jahren spielen mit 10 Kinderfagotten und 6 Kinderoboen einmal wöchentlich erste Töne auf diesen besonderen Instrumenten.

Im Rahmen des „Kultur macht stark“ -Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Bundesvereinigung deutscher Orchesterverbände e.V. veranstaltet der Verein MuTaThe e.V. aus Bad Honnef zusammen mit seinen Kooperationspartnern, der GGS Löwenburg und dem Verein „Hauptsache Familie-  Bündnis für Bad Honnef“, das für alle ProjektteilnehmerInnen kostenfreie Musik-Projekt „Luftikus“.

In der Löwenburgschule sind die Fagotte und Oboen los: 16 Kinder im Alter von 6-10 Jahren spielen mit 10 Kinderfagotten und 6 Kinderoboen einmal wöchentlich erste Töne auf diesen besonderen Instrumenten.

Im Rahmen des „Kultur macht stark“ -Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und Bundesvereinigung deutscher Orchesterverbände e.V. veranstaltet der Verein MuTaThe e.V. aus Bad Honnef zusammen mit seinen Kooperationspartnern, der GGS Löwenburg und dem Verein „Hauptsache Familie-  Bündnis für Bad Honnef“, das für alle ProjektteilnehmerInnen kostenfreie Musik-Projekt „Luftikus“.

Tanztheater von Chance-Tanz auf Schloss Drachenburg

KÖNIGSWINTER. Die Projektgruppe Chance-Tanz aus Sankt Augustin präsentierte auf Schloss Drachenburg das Stück „K-ein Sommernachtstraum – die ganze Welt ist Bühne“.

Von Gabriela Quarg, 28.06.2016

Elfengleiche Wesen, ganz in Weiß gekleidet, mit märchenhaften Masken vor den Gesichtern huschten am Sonntag durch den Park von Schloss Drachenburg, trafen sich zu einem fröhlichen Ringelreihen vor dem Schlossportal, um gleich wieder wie von Geisterhand zu verschwinden und an einem anderen Ort erneut aufzutauchen, um die Zuschauer zu verzaubern.