Ronja Nadler

Bild des Benutzers Ronja Nadler

Profil

Beruf: 
Tänzerin
Tanzpädagogin
Vita: 

Ronja Nadler wurde 1988 in Landshut geboren, ging mit 19 Jahren nach Kampala/Uganda, gab dort Tanzunterricht in einer NGO und hospitierte im National Theatre Kampala in der Keiga Dance Company.

Sie führte ihre professionelle Tanzausbildung in Berlin bei danceworks sowie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln / Zentrum für Zeitgenössischen Tanz fort, wo sie von 2009 bis 2012 Bühnentanz- und Tanzvermittlung studierte und Ihre Ausbildung mit dem Bachelor of Arts in Dance Dissemination abschloss.

Während ihres Studiums wirkte sie in Tanzproduktionen von Ivan Perez, Didier Théron, Anouk van Djik, Hanoch ben Dror und Julian Rauter als Tänzerin mit, war choreografische Assistentin des Choreografen Yaron Shamir und pädagogische Assistentin der Choreografin Vera Sander in einem generationenübergreifenden Projekt für Menschen zwischen 3 und 98 Jahren mit und ohne Behinderung. Zudem choreografierte sie eigene Stücke, die im Rahmen von Junge Choreografen gezeigt wurden.

2013 war sie als Dozentin für zeitgenössische Tanztechnik an der Ausbildung Yante- I can move in Ramallah/Palästina tätig und arbeitete als Assistentin innerhalb des Community Dance- Projekts Le Sacre du Printemps von Royston Maldoom mit 100 palästinensischen Kindern und Jugendlichen. Anschließend folgten Produktionsassistenzen bei Sabine Seume und dem MichaelDouglas Kollektiv.

Seit 2013 vertieft sie sich in die künstlerisch- pädagogische Arbeit mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingswohnheimen in Köln in Form einer fortlaufenden Tanz-Ag und einem jährlichen Tanzferienprogramm. Seit 2013 ist sie auch Dozentin für Improvisation zwischen Musik und Tanz an der Humanwissenschaftlichen Fakultät Köln

Als Tänzerin arbeitete sie in Sidespecific -performances von Mia Sophia Biliza, Mayaan Danoch und dem FreiraumEnsemble, außerdem kreiierte sie ein eigenes Solo „Papier tanzen“.

2014 gewann sie mit ihrer Choreografie „ZEITZONEN“ den 1. KunstSalon Choroegrafiepreis innerhalb der new talents Kunst Biennale. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie an verschiedenen Tanzschulen, sowie der Universität Köln und leitet eine Tanz-Ag für Flüchtlingskinder