Eloisa Arreola

Eloisa Arreola

Geboren in 1986 in Mexiko-City. Absolvierte dort 1996 - 2005 ihre professionelle Ballettausbildung am
Nationalen Institut der Schönen Künste. 2006 erhielt sie ein Stipendium für einen Fortbildungskurs in der
Ballett-Akademie des Bolschoi-Theaters in Moskau.
Nach ihrem Abschluss tanzte sie in verschiedenen Tanzensembles, unter anderem als Solotänzerin des
Kammerballetts Morelos in Cuernavaca, so wie in Mexiko-City bei Compañía Nacional de Danza de
México, Ardentía Tanzensemble, Khoreos Compañía de Danza und Tanzensemble Mexico en
Movimiento.
Sie hat als Tänzerin im Juli 2017 bei der Produktion “Gala” des französischen Choreographen Jérôme
Bel in der Bundeskunsthalle in Bonn mitgewirkt. Im Oktober des gleichen Jahres hat sie in der
Installative-Performance “Vanitas” von Sebastian Blasius in Köln und später im Rahmen des
FAVORITEN Festivals 2018 in Dortmund kollaboriert.
Im Juli 2019 schloss sie den Bachelor of Arts Tanz in Tanzvermittlung am Zentrum für Zeitgenössischen
Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Während ihres Studiums hat sie in Choreographien
von Sita Ostheimer, Jan Burkhardt und Sigal Zouk getanzt. Sie entwickelte auch die Installative-
Performance REVISITED für ihr Bachelor Arbeit.
Parallel zu ihre Tanzkarriere unterrichtet sie seit 2008 regelmäßig Ballett und Kindertanz in verschiedene
Tanzschulen in Mexiko und zurzeit in Köln. Sie war Teil des Teams der Edition DYNAMO – Junge
Tanzplattform NRW 2018. Zuletzt kollaborierte sie als Tanzvermittlerin im Projekt Zirkus Mutando 2019
von MuTaThe (MuTaThe ist ein Kollektiv, das künstlerische-pädagogische Konzepte anbietet, die
Menschen jeden Alters und jeder Herkunft einen Zugang zu den Kunstsparten Musik, Tanz; Theater und
bildende Kunst eröffnen). Sowie in Schultanzprojekt der Hochschule für Musik und Tanz für das Acht
Brücken Musik Festivals 2019.
Derzeit arbeitet sie als Tanzvermittlerin im 180° Drehung – Tanzprojekt, ein Projekt des NRW
Landesbüro Tanz, das fördert die kulturelle Teilhabe Kinder und Jugendliche an Tanzprojekte im
schulischen und außerschulischen Kontext.